Kia Carens: Neu aufgelegt

Für Familien soll die zweite Generation des Kia Carens noch interessanter werden als bisher. Der vergrößerte Koreaner zielt mit seinen sieben möglichen Sitzen dabei klar in Richtung Opel Zafira.

Von Bettina Buck (bbs)

Ab Mitte Oktober wird der komplett neu entwickelte Kia Carens die erste Generation der Modellreihe ablösen, die seit Ende 2000 auf dem Markt ist.

Um das biedere Image des Vorgängers ein wenig aufzupeppen, haben die Koreaner dem Neuen ein moderneres Outfit auf den Weg gegeben. Außerdem ist der Fünftürer – der auf der Plattform des Magentis basiert – in der Länge um fünf und in der Breite um sieben Zentimeter gewachsen. Den wichtigsten Zugewinn gibt es in der Anzahl der Sitzplätze: Statt bisher maximal fünf, hat der neue Carens jetzt wahlweise sieben Sitze an Bord.

Gutes Raumgefühl


Der Fahrgastraum ist gegenüber dem Vorgänger deutlich gewachsen, hat aber seinen Plastik-Charme noch nicht ganz verloren. Gefallen haben uns einige hübsch geformte Stilelemente, wie Schalter, Mittelkonsole oder Cockpitanzeige. Hier legt der Neue an Modernität zu und glänzt mit ordentlicher Verarbeitung. Die fünf serienmäßigen Sitze bieten allen Mitfahrenden viel Platz und eine gute Rundumsicht. Ablagemöglichkeiten sind ausreichend vorhanden, und wer den kompakten Van als Siebensitzer benötigt, kann die einzeln umklappbaren Sitze in der dritten Reihe zusätzlich ordern. Diese bieten eigentlich nur Kindern richtig Platz, lassen sich aber bequem und leicht umlegen, sodass eine ebene Fläche entsteht.

Offener Preis

Die Preise will Kia in Kürze bekannt geben: Etwa 600 Euro soll der Neue über dem des Vorgängers liegen, sodass mit einem Basispreis von 18.250 Euro für den Zweiliter-Benziner gerechnet werden kann. Dieser Motor hat jetzt sechs PS mehr und leistet 106 kW/145 PS bei einem angegebenen Verbrauch von durchschnittlich 8,1 Litern Normalbenzin auf 100 km. Das Vierzylinder-Triebwerk ist kräftig und lässt den Fronttriebler innerhalb von 11,0 Sekunden auf Tempo 100 km/h beschleunigen. Gegenüber dem Fünfgang-Schaltgetriebe ist auch eine Viergang-Automatik erhältlich, die im Fahrbetrieb nicht unangenehm auffiel.

Alternativ zum Benziner hat Kia auch wieder den schon bekannten Diesel aus dem ersten Carens im Angebot, der nach wie vor 103 kW/140 PS leistet. Von der Beschleunigung her sind beide Aggregate gleich schnell, allerdings ist der Selbstzünder deutlich als solcher hörbar. Fast nostalgische Dieselgeräusche entfleuchen dem ansonsten sparsamen Common-Rail-Turbomotor.

Diesel kontra Automatik

Auch bei dieser Motorisierung bietet Kia ein Viergang-Automatikgetriebe an, welches aber lange nicht so harmonisch mit dem Motor agiert. Der Sprint dauert 1,6 Sekunden länger und der Verbrauch steigt von guten 6,1 Litern auf 7,1 Liter Diesel pro 100 km an. Auch die Fahrgeräusche werden von 70,2 auf 73,7 dbA erhöht.

Ob der neue Kia Carens das Zeug hat, in der Kompakt-Van-Liga eine gewichtige Rolle mitzuspielen, bleibt abzuwarten. Jedoch hat er zwischen all den Zafiras, Toyota Corollas und Renault Scénics allemal einen Vorsprung im Preis, der sich auf über 3000 Euro beläuft. Und Klimaanlage, elektrische Fensterheber und Spiegel, sowie neuerdings auch ESP, ist – wie auch bei den Konkurrenten – schon serienmäßig enthalten.

Benzinmotor: Vierzyl.-Reihenmotor mit variabler Ventilsteuerung, 1998 cm3, 106 kW/145 PS, 189 Nm bei 4250 U/min.
Fahrleistungen: 0 auf 100 km/h in 11,0 Sek. (Automatik 11,9 Sek.), Vmax. 190 km/h (181 km/h).
Verbrauch: Stadt/Land/gemischt = 10,8/6,6/8,1 Liter Normalbenzin (11,5/6,6/8,4), Euro 4.
Dieselmotor: Vierzyl.-Reihenm. mit Common-Rail-Einspritzung, 1991 cm3, 103 kW/140 PS, 305 Nm bei 1800-2500 U/min.
Fahrleistungen: 0 auf 100 km/h in 11,0 Sek. (Autom. 12,6 Sek.), Vmax. 187 km/h (187 km/h).
Verbrauch: Stadt/Land/gemischt = 7,8/5,2/6,1 Liter Diesel (9,6/5,7/7,1), Euro 4, Rußfilter.
Maße & Gewichte: Länge/Breite/Höhe = 4,55/1,82/1,72 m, Leergewicht 1519-1672 kg, Anhängelast max. 1500 kg, Gepäckvol. 77-1650 Liter, Tank 55 l.

Der neue Kia Carens steht serienmäßig auf 15-Zoll großen Leichtmetallrädern.

Die Lenkung ist direkt, das Lenkrad jedoch nur in der Höhe verstellbar. Der Schalthebel liegt griffgünstig.

Vier Ausstattungen sind erhältlich. Der Gepäckraum des Carens fasst bis zu 1650 Liter und ist topfeben.

  zurück

zuletzt aktualisiert am 01.02.2023 

© by BBS Redaktion 2002 - 2023