Kia Pro Cee’d Sportartikel

Kia ist mit dem Cee´d ein großer Wurf gelungen. Das Design passt und eine Sieben-Jahres-Garantie lockt. Neben dem Fünftürer und dem Kombi steht jetzt auch eine sportliche Pro Cee´d-Variante bei den Händlern.

Von Bettina Buck (bbs)
Sagenhaft, wie der dreitürige Kia Pro Cee´d mit seiner geduckten Haltung auffällt. Eine erste Ausfahrt mit dem Neuling und die neugierigen Blicke der Passanten bestätigen die Vermutung: Der deutsche Chefdesigner im europäischen Kia-Designzentrum in Rüsselsheim hat seine Sache ordentlich gemacht. Gebaut wird übrigens in der Slowakei, in dem auch die beiden anderen Cee´d-Modelle und der Sportage gefertigt werden.
Sieben Jahre Garantie

Die Koreaner müssen sich schon sehr sicher sein, dass der Neuling nicht floppt. Anders ist die Sieben-Jahres-Garantie (oder 150000 km) nicht zu erklären. Dies soll die umfangreichste Neuwagengarantie im europäischen Markt sein. Sie bezieht sich über fünf Jahre für das gesamte Fahrzeug und die Lackierung sowie zusätzliche zwei Jahre für den Antriebsstrang inklusive Motor und Getriebe. Die Garantie ist fahrzeuggebunden und bleibt auch bei einem Besitzerwechsel erhalten, vorausgesetzt die Garantiebedingungen wurden eingehalten.
Raumausstattung

Im Innenraum des Kia Cee´d fühlt man sich schnell wohl. Die Armaturen sind übersichtlich gestaltet und die verwendeten Materialien fühlen sich ganz ordentlich an. Hier hat Kia eine Menge dazugelernt. Nur bei den Sitzen, die eine längere Beinauflage gebrauchen können, ist noch Bedarf vorhanden.
Drei Ausstattungen bietet der koreanische Hersteller an: LX, EX und TX. Serienmäßig ab der Basisversion sind sechs Airbags, ESP, Isofix-Halter und Diebstahlwarnanlage enthalten. Auch elektrische Fenster und Spiegel sind ab Werk dabei. Der Spaß beginnt ab 15.430 Euro und endet bei 23.275 Euro. Nützliche Zusatzpakete sind für die LX-Ausstattung das PSU-Sommerpaket mit Klimaanlage, Lederlenkrad und Mittelarmlehne für 870 Euro sowie das PWI-Winterpaket für 330 Euro, das Nebelscheinwerfer, Sitzheizung, beheizbare Frontscheibe und ein Ablagefach im Gepäckraumboden enthält.
Bei der zweiten Ausstattungsversion EX kann das PSP-Sportpaket zusätzlich empfohlen werden, das Aluminium-Pedale, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, hübsche Sitznähte und Türeinstiegsleisten aus Edelstahl besitzt. Der Preis von 380 Euro ist gut angelegtes Geld. Dagegen benötigt die höchste Version keine zusätzlichen DReingaben mehr. Hier sind alle wichtigen Extras enthalten, wie Stoff/Ledersitze, iPod-Steuerung, Klimaautomatik, Parksensoren und die schon aufgeführten Inhalte der Zusatzpakete.
Motorenkunde
Kia bietet für den Pro Cee´d zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren im Leistungsbereich von 115 bis 143 PS an. Wir starten den Zweiliter-Diesel mit 103 kW/140 PS, der 305 Newtonmeter Drehmoment über ein direkt schaltendes Sechsgang-Getriebe an die Vorderräder schickt. Dank Traktionskontrolle werden die Kräfte zügig und ohne nennenswerte Einflüsse auf die Lenkung in Vortrieb umgesetzt. Motor und Getriebe sind vernünftig abgestimmt. Es geht innerhalb von 10,1 Sekunden von null auf Tempo 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 205 km/h erreicht. Ab 145 km/h wird es etwas lauter im Innenraum, was teilweise auch der rauhen Asphaltdecke zugeschrieben werden. 
Fahreindrücke
Wer eine sportliche Fahrweise liebt, fühlt sich im dreitürigen Pro Cee´d gut aufgehoben. Die Lenkung ist direkt, leichtgängig und die 1440 kg schwere Karosserie folgt dem Lenkeinschlag sehr bereitwillig.
In der Stadt liefert der Cee´d mit einem Wendekreis von 10,3 Metern eine gute Figur ab. Die Sicht nach vorne und zur Seite ist wesentlich besser als die nach hinten.
Vorschau
Der Kia Pro Cee´d soll mit einer beschaulichen Verkaufszahl von 2300 Stück in 2008 sein Soll erfüllen, was kein Problem darstellen sollte. Eine bereits als Studie gezeigte Cabriolet-Variante soll in der nächsten Generation kommen, genauso wie ein richtiger Sportler mit 200 PS.
BU: Wassersport: Der neue Kia Pro Cee´d ist die sportliche Variante in der erfolgreichen Cee´d-Familie. Sein Fahrverhalten ist dank ESP auch auf nassen Straßen lange neutral. Der Dreitürer bietet gute Platzverhältnisse im Innenraum.
Sitzplatz: Viele Extras sind schon serienmäßig enthalten, wie Radio und Multifunktions-Lenkrad.

zurück

zuletzt aktualisiert am 01.02.2023 

© by BBS Redaktion 2002 - 2023